Hugendubel Spendenaktion


München, 09.09.2015. Millionen Menschen sind weltweit auf der Flucht, viele von ihnen sind nun in Deutschland, wo sie sich eine sichere Zukunft und Perspektive erhoffen. Deutschlands größte inhabergeführte Buchhandlung will helfen und stellt regionalen Hilfsorganisationen wie z.B. Flüchtlingsrat Leipzig e.V. oder Flüchtlingshilfe Langenfeld 30.000 Produkte, darunter Notizbücher, Kinderbücher, Spielzeug, Bildwörterbücher sowie Wörterbücher, zur Verfügung.

Ab sofort können auch Hugendubel Kunden eine Auswahl der genannten Artikel in Filialen an den unten aufgeführten Standorten kaufen und sofort vor Ort spenden. Hugendubel sammelt die Artikel und gibt diese dann direkt an die regionalen Hilfsorganisationen weiter. Hugendubel erwirtschaftet dabei keinen Gewinn, sondern stellt die eingenommene Marge  zum Ende der Aktion als Sachspende bereit. "In Zeiten wie diesen ist das Engagement aller gefragt, deshalb haben auch wir uns Gedanken gemacht, wie wir am besten helfen können und diese Spendenaktion ins Leben gerufen. Wir freuen uns über alle, die uns bei diesem Projekt unterstützen", so Nina Hugendubel, geschäftsführende Gesellschafterin.

Filialen folgender Regionen nehmen an der Spendenaktion teil:
Region Süd (München, Würzburg, Schweinfurt)
Region Mitte/Ost (Berlin, Göttingen, Leipzig, Erfurt, Cottbus, Dresden)
Region Nord (Rostock, Schwerin, Stralsund, Kiel)
Region West (Frankfurt)

Über Hugendubel:
Mit deutschlandweit rund 90 Filialen, Hugendubel.de, eBook.de und Hugendubel Fachinformationen ist Hugendubel die größte inhabergeführte Buchhandlung Deutschlands. Als Familienunternehmen in 5. Generation bekennt sich Hugendubel eindeutig zum Buch und macht sich für die Verzahnung von Online-, Digital- und Filialgeschäft im Buchhandel stark. So ist Hugendubel Mitinitiator und Mitgründer des erfolgreichen eReaders tolino. 1893 in München gegründet, beschäftigt Hugendubel heute deutschlandweit 1700 Mitarbeiter.

Pressekontakt Hugendubel:
Sophie von Klot
Leitung Unternehmenskommunikation
089-5523 3759
presse@hugendubel.depresse@hugendubel.de